Diese Website benutzt Cookies. Stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu, um die Seite in vollem Umfang zu nutzen!

Elf Männer der Freiwilligen Feuerwehr Mengen lassen Silvester zu Hause ausfallen um mit drei Feuerwehrfahrzeugen nach Kroatien zu fahren, um dort ihren Kameraden aus der Partnerstadt Novska nach einem Erdbeben südöstlich von Zagreb bei der Bergung und den Aufräumarbeiten zu helfen.

 

Nach dem Erdbeben der Stärke 6,4 sieht die Feuerwehr Mengen es als ihre Verpflichtung an, im Katastrophengebiet zu helfen. „Jetzt zeigt es sich, was die Partnerschaft zwischen Novska und Mengen wert ist“, so Kommandant Frank Seeger. Innerhalb weniger Stunden war es gelungen, Mannschaft und Material zu organisieren, bevor der Konvoi am Mittwoch um 10.30 Uhr starten konnte. Die Formalitäten für die Fahrt erledigte Burgermeister Stefan Bubeck, damit die notwendigen Grenzübertritte, auch im vereinten Europa in Coronazeiten klappten und die Helfer in Kroatien einreisen dürfen.

Von den drei Fahrzeugen, Mannschaftstransportwagen, Löschfahrzeug des Katastrophenschutzes und die ausgemusterte Drehleiter werden nur zwei zurückkehren. Die Drehleiter wird in Novska bleiben und die dort stationierte, 45 Jahre alte Drehleiter ersetzen. Das Fahrzeug war auf den Beschluss des Gemeinderates den Freunden aus Novska als Spende versprochen.

Rettungskarte

 

Rettungskarte

Europa Notruf

Notruf 112 Europaweit

Verhalten im Brandfall

Verhalten im Brandfall mehrsprachig

Newsletter