Diese Website benutzt Cookies. Stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu, um die Seite in vollem Umfang zu nutzen!

Mediziner im Kreis Sigmaringen rüsten sich für mehr Corona-Patienten – Einsatzkräfte verschiedener Institutionen arbeiten Hand in Hand.

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) und das Landratsamt Sigmaringen bereiten sich mit Hochdruck auf steigende Patientenzahlen in Folge des sich immer weiter verbreitenden Corona Virus vor. Um die Praxen zu entlasten, wird die KV nun eine sogenannte Fieberambulanz in Sigmaringen auf dem Areal der ehemaligen Graf Stauffenberg Kaserne ITZ eingerichtet. Die Fieberambulanz wird aktuell eingerichtet und soll voraussichtlich am kommenden Freitag in Betrieb gehen.

 

DSC 8607 IMG 20200328 WA0022

Um darüber hinaus auch für weiter steigende Corona-Erkrankungen gerüstet zu sein, hat das Landratsamt am Wochenende ca. 190 Betten in der Kreissporthalle in Sigmaringen aufgestellt. „Ob wir diese einmal brauchen, wissen wir heute noch nicht – wir alle hoffen, dass sie auch in Zukunft leer bleiben. Aber: wir wollen Vorsorge für alle Eventualitäten treffen. Daher nutzen wir die Zeit jetzt, um uns so gut wie nur irgend möglich vorzubereiten.“ so Landrätin Stefanie Bürkle.

Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes, des Malteser Hilfsdienstes, des Technischen Hilfswerks und der Freiwilligen Feuerwehr arbeiteten am Samstag gemeinsam Hand in Hand. Unter der Leitung von Bernhard Gall, dem verwaltungstechnischen Stellvertreter des Kreisbrandmeisters zeigten die eingesetzten Einsatzkräfte, wie schnell und effektiv die vorhandenen Notbetten zur Kreissporthalle transportiert und aufgebaut werden konnten.

Hier nochmals ein herzliches Dankeschön an alle eingesetzten Kräfte!

DSC 8564 DSC 8567 DSC 8574 DSC 8596 IMG 20200329 WA0009

Rettungskarte

 

Rettungskarte

Europa Notruf

Notruf 112 Europaweit

Verhalten im Brandfall

Verhalten im Brandfall mehrsprachig

Newsletter