Diese Website benutzt Cookies. Stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu, um die Seite in vollem Umfang zu nutzen!

KBM

Aufgrund der sich weiter zuspitzenden Pandemie-Lage und der damit verbundenen aktuell nochmals verschärften Corona-Maßnahmen gilt an der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg für die Teilnehmenden an Präsenzveranstaltungen seit Montag, den 06. Dezember 2021 die „2G Plus Regel“ ein. Das heißt, die Teilnahme an einem ab diesem Zeitpunkt neu beginnenden Lehrgang kann dann nur noch erfolgen, wenn der Teilnehmende im Sinne des §4 der CoronaVO Baden Württemberg immunisiert ist. Als immunisierte Personen gelten gegen COVID-19 geimpfte oder von COVID-19 genesene Personen.

Lesen Sie dazu die Informationen der LFS

Das Innenministerium hat mit Stand 17. November 2021 aktuelle Hinweise zum Ausbildungs-, Übungs- und Dienstbetrieb bei den Feuerwehren und im Katastrophenschutz herausgegeben.

Der Gesundheitsschutz der Einsatzkräfte hat dabei neben der Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft weiterhin oberste Priorität. Die Hinweise konkretisieren die allgemeinen Festlegungen der Coronaverordnung für die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen sowie die freiwilligen Feuerwehrangehörigen. Die Handlungsempfehlungen haben auch das Ziel möglichst eine landesweit einheitliche Handhabung zu erreichen.

Zu den Hinweisen!

 
Die Landesfeuerwehrschule Baden Württemberg informiert darüber, dass aufgrund der anhaltenden Pandemielage und den aktuell immer noch sehr hohen und steigenden Infektionszahlen, auch die LFS potentielle Infektionsrisiken einschränken muss.
Deshalb kann es bis mindestens 31. Januar 2021 keine Präsenzlehrgänge an der LFS geben. Wie bereits seit Sommer werden einige Lehrgänge alternativ zu Präsenzveranstaltungen als Web-Seminare online angeboten.
Sofern ein virtueller Unterricht aus didaktischer Sicht nicht möglich ist, müssen einzelne Lehrgänge leider auch entfallen.
Die betroffenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden per Email über die veränderte Durchführungsform oder aber über die Absage eines Lehrgangs informiert. Wir bedauern den entstehenden Ausfall sehr und arbeiten daran, Alternativen zu entwickeln.

Die Landesfeuerwehrschule bittet, derzeit von weiteren Anfragen abzusehen. Aktuelle Informationen werden auf der Homepage der LFS eingestellt.
www.lfs-bw.de
 
Quelle: LFS

Innenminister Thomas Strobl stellte am 6. August die Jahresstatistik 2020 vor. „Unsere Feuerwehren sind gut vorbereitet, um die Bevölkerung bestmöglich zu schützen – trotz eines Ausbildungs- und Übungsbetriebs, der wegen Corona anders war als sonst", so Strobl.

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung des Ministeriums für Inneres zur Jahresstatistik 2020

 

Quelle: IM Baden-Württemberg.

 

Landesbranddirektor Thomas Egelhaaf überreichte ihm jetzt die Ernennungsurkunde und betonte dabei den Stellenwert der LFS als Bildungseinrichtung. Egelhaaf war von 2010 selbst Leiter der LFS und begleitete seit April 2020 dieses Amt in Doppelfunktion zusätzlich zu seiner neuen Aufgabe als Leiter des Referats „Feuerwehr und Brandschutz“ im Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration. Bei der Amtsübergabe bedankte er sich bei den Mitarbeitenden der LFS. Sie hätten alle Veränderungen und Herausforderungen der vergangenen Jahre mit viel Engagement bewältigt. Branddirektor Frieder Lieb werde gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den über die Landesgrenzen hinweg anerkannt hohen Standard der baden-württembergischen Feuerwehrausbildung weiter ausbauen und die Schule voranbringen, so Egelhaaf

image
„Das Amt des Leiters der LFS bietet die einmalige Chance, die Zukunft des baden-württembergischen Feuerwehrwesens mitzugestalten und das hervorragende Bildungsangebot der Einrichtung weiter zu entwickeln. Auf diese Aufgabe freue ich mich sehr“, betonte Lieb. (Foto: LFS Baden-Württemberg)

Quelle: Beitrag der Landesfeuerwehrschule

Rettungskarte

 

Rettungskarte

Europa Notruf

Notruf 112 Europaweit

Verhalten im Brandfall

Verhalten im Brandfall mehrsprachig

Newsletter