Diese Website benutzt Cookies. Stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu, um die Seite in vollem Umfang zu nutzen!
Login

Kreisbrandmeister Michael Hack informiert:

Ausbildungskapazität der Landesfeuerwehrschule

wird um 25 Prozent erhöht

„Wir bauen die Landesfeuerwehrschule weiter aus und stärken die Feuerwehren in unserem Land. Die Feuerwehr bedeutet Sicherheit. Rund 110.000 Feuerwehrmänner und -frauen in den Einsatzabteilungen bei den Freiwilligen Feuerwehren und Berufsfeuerwehren im Land stehen allzeit bereit, um Menschen zu helfen, die - oft in lebensbedrohenden - Notlagen sind. Sie brauchen für ihre schwierige, anspruchsvolle Arbeit eine moderne, zeitgemäße Ausrüstung, sie brauchen vor allem aber auch eine ausgezeichnete, hochklassige Ausbildung. Diese bekommen sie in der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal, und die bauen wir jetzt noch deutlich aus. Mit 25 Prozent mehr Ausbildungskapazität erreichen wir eine sichere und zukunftsfähige Aus- und Fortbildung unserer Feuerwehren“, sagte der Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl am 16. Januar 2019 in Stuttgart.

LFS

Übergabe des Gerätewagen Gefahrgut (GW-G) an die Feuerwehr Mengen

 GW G Uebergabe IMG 20181013 WA0006 HP

Bürgermeister Stefan Bubeck (links) und Dr. Berhard Obert vom Landratsamt bei der Übergabe

Verbunden mit der Jahreshauptübung der Feuerwehr Mengen erfolgte am Samstag die Übergabe des Gerätewagen Gefahrgut vom Landratsamt an die Feuerwehr Mengen. Damit wurde die zentrale Komponente des Gefahrgutzuges nach 32 Jahren erneuert. Diese Erneuerung ist der erste Teil des vom Kreistag beschlossenen Fahrzeugkonzeptes.

Neue Ehrenzeichen verfügbar

 EhrenzeichenBrSiGoneu2018

Der Kreisbrandmeister informiert, dass nun die Ehrenzeichen für 15-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr im Landkreis verfügbar sind.

Volker Velten ist neuer Landesbranddirektor

Staatssekretär Wilfried Klenk überreichte dem Nachfolger von Dr. Karsten Homrighausen am 20. September die Ernennungsurkunde.

„Mit Volker Velten berufen wir einen erfahrenen und hochqualifizierten Feuerwehrmann zum Landesbranddirektor“, sagte Staatssekretär Wilfried Klenk.

Generelles Wasserentnahmeverbot für Oberflächengewässer
im Landkreis Sigmaringen verlängert

Das Landratsamt Sigmaringen hat das bestehende Wasserentnahmeverbot für Oberflächengewässer bis auf Widerruf verlängert. Laut Landratsamt hat es immer noch zu wenig geregnet, deshalb haben sich die Pegelstände noch nicht auseichend erholen können.

 Wasserentnahme

Da die Feuerwehren sehr häufig für ihre Einsatztätigkeiten auf die Entnahme von Löschwasser aus öffentlichen Gewässern angewiesen sind, gibt es ergänzend zum Erlass des Landratsamtes einen Hinweis von Kreisbrandmeister Michael Hack für die Feuerwehren zur Handhabung.

Zu den Hinweisen gelangen Sie über "weiterlesen"!