Diese Website benutzt Cookies. Stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu, um die Seite in vollem Umfang zu nutzen!
Login

Termine  

Sa Jun 09 @08:00
FF Mengen - 4. Fw-Wettkampf
Sa Jun 23
KFV-Ausflug 2018
Sa Jul 07
Leistungsabzeichen
   

Termine KJF  

   

Verhalten im Brandfall  

   

Europa Notruf  

Notruf 112 Europaweit

   

Gehörlosenfax  

 Pdf ausdrucken und

an die 112 faxen

   

Rettungskarte  

 

Rettungskarte

   

Besucher  

Heute 6

Gestern 52

Woche 6

Monat 1285

Insgesamt 193317

   

Hartmut Ziebs wird neuer Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes

Der 57 Jährige wird am 1. Januar 2016 Hans-Peter Kröger als Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes ablösen.  Die 62. Delegiertenversammlung wählte Hartmut Ziebs mit großer Mehrheit.
Vor 350 Gästen blickte Hans-Peter Kröger auf seine 12-jährige Präsidentschaft zurück. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière würdigte die Verdienste von Hans-Peter Kröger. Er dankte Kröger im Namen der Bundesregierung für sein „außerordentliches Engagement und die große Lebensleistung“.

DFV Prs alt neu 2016

DFV-Präsident Hans-Peter Kröger (links) mit Nachfolger Hartmut Ziebs in der 62. Delegiertenversammlung (Foto: Rico Thumser/DFV)

Nachruf Hermann Kern HP2

Nothilfe-SMS für Gehörlose und Sprachbehinderte in Baden-Württemberg

Gehörlose und sprachbehinderte Menschen konnten bisher nur mit Hilfe des Notfall-Fax oder durch persönlichen Kontakt Hilfe holen. Der persönliche Kontakt war in einer Notlage sehr häufig nicht möglich, und auch ein Fax stand nicht jedem zur Verfügung  Mit der Nothilfe-SMS steht ihnen nun ein neues MIttel zur Kontaktaufnahme zur Verfügung.

Obwohl Marcel Karthäuser, Vorsitzender des Landesverbandes des Schwerhörigenbundes, die Lösung als zu kompliziert bezeichnete, nannte er sie einen Schritt in die richtige Richtung

Freitag, der 13. November ist bundesweiter Rauchmeldertag

Die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ und die Feuerwehren in ganz Deutschland stellen am dritten Rauchmeldertag in diesem Jahr die Verbraucheraufklärung in den Mittelpunkt. Denn noch immer sterben in Deutschland jährlich mehr als 400 Menschen an den Folgen eines Brandes. 95 Prozent davon werden nicht Opfer der Flammen, sie ersticken schon vorher an giftigen Rauchgasen. Rauchmelder hätten sie warnen können.

Drachen Rauchmelder

„INKA“ Fit für die Zukunft

Mit der Herausgabe von Praxisempfehlungen konnte das Forschungsprojekt INKA abgeschlossen werden. Schwerpunkte des Projektes waren die Mitgliedergewinnung und die Zusammenarbeit mit Arbeitgebern.

Verbunden mit dem Appell an die Feuerwehren, sich zukunftsfähig aufzustellen, zog DFV-Vizepräsident Hartmut Ziebs das Resümee für den DFV. Der Leitfaden, der von der Berliner Feuerwehr herausgegeben wurde, gibt Handlungsempfehlungen zu organisatorische und kameradschaftliche Belange. Er ist an alle gerichtet, die in ihrer Organisation etwas verbessern wollen/müssen. In der Arbeitshilfe werden Themen wie Anerkennung, Mitgliedergewinnung und Ausbildung behandelt.

Verleihung der Einsatzmedaille „Fluthilfe 2013“

– etwas ganz Besonderes.

Es waren Kameradinnen und Kameraden von 20 Feuerwehren aus dem Landkreis Sigmaringen, 10 Feuerwehren aus dem Landkreis Ravensburg, 3 Feuerwehren aus dem Zollernalbkreis, Feuerwehrkräfte aus dem Bodenseekreis, Ortsverbände des Technischen Hilfswerk und Ortsverbände des Deutschen Roten Kreuzes. Zudem Einsatzkräfte der Polizeidirektion Sigmaringen sowie Mitarbeiter des Landratsamt und des Regierungspräsidiums - alle zusammen waren vom 31.05. bis 05.06. 2013 beim Jahrhunderthochwasser im Laucherthal im Einsatz – und nun wurde den Kameradinnen und Kameraden für diesen Einsatz die Einsatzmedaille „Fluthilfe 2013“ verliehen.

IMG 4058

Die Senioren der Feuerwehren des Landkreises trafen sich in Wald

zum traditionellen Seniorentreffen luden am 26. September die Feuerwehr Wald und der Kreisfeuerwehrverband Sigmaringen in die Zehn-Dörfer-Halle ein.

Seniorentreffen Wald 2015 09 19 3037 HP

 

Infektionsgefahren beim Umgang mit asylsuchenden Personen

Viele Menschen auf engem Raum bedeuten erhöhtes Infektionsrisiko. Die gilt v.a. dann, wenn diese Menschen, bevor sie zu uns kommen, bereits mit vielen anderen Personen aus den verschiedensten Gebieten zusammen leben mussten.

Um das Risiko für Helfer zu minimieren hat die Deutsche Gesetzliche Unfallkasse ein Infoblatt für Einsatzkräfte von Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen herausgegeben.

Auch andere ehrenamtliche Helfer sollten sich mit den Gefahren auseinandersetzen.

 

Der Kreisfeuerwehrverband und die Feuerwehr Wald laden zum Seniorentreffen 2015 ein

Das Seniorenrtreffen des Landkreises Sigmaringen findet am 26. September in der Zehn-Dörfer-Halle in Wald statt. Zur Teilnahme laden der Kreisfeuerwehrverband Sigmaringen und die Feuerwehr Wald ein. Die Feuerwehr Wald hat für diesen Nachmittag ein unterhaltsames, abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Bei der schon traditionellen Veranstaltung sind nicht nur die Senioren der Feuerwehrkameraden des Landkreises gern gesehene Gäste, auch Kameradinnen und Kameraden der aktiven Abteilungen sind herzlich willkommen.

EMIL - der mobile Fahrsimulator

Einsatzfahrten bergen Gefahren. Immer wieder kommt es zu Unfällen auf Einsatzfahrten. Zu den üblichen Gefahren im Straßenverkehr kommt bei Fahrten mit Blaulicht und Martinshorn die Eile. Vor allem, wenn es um die Rettung von Menschen geht, ist die mentale Belastung für die Einsatzkräfte, insbesonders für den Fahrer, sehr hoch. Wie ernst die Lage wirklich ist, kann in den meisten Fällen erst am Einsatzort beurteilt werden. Um die Einsatzfahrer auf die Fahrten unter diesem zusätzlichen Stress vorzubereiten gab es am Wochenende in Pfullendorf die Möglichkeit, im Fahrsimulator ein entsprechendes Training zu absolvieren.

Fahrsimulator Pfullendorf HP 06

     (Rainer Sofka erklärt im Kontrollstand den Ablauf und die Funktion)

150 Jahre Feuerwehr Krauchenwies – Feuerwehrmesse im Jubiläumsjahr

Mit einer Feuerwehrmesse und einem Frühschoppen fand eine weitere Veranstaltung im Jubiläumsjahr der Freiwilligen Feuerwehr Krauchenwies, Abteilung Krauchenwies, statt.

150 J FF Kr wies 05 Titel